collage750

Wolle-Fest in Leipzig 2017

Schon vor ein paar Wochen hatte ich ja angekündigt, dass ich mich im März zusammen mit meiner Mutti auf den Weg nach Leipzig machen würde, um dort das Wolle-Fest zu besuchen. Die Vorfreude war sehr, sehr groß und die Erwartungen entsprechend hoch. Dank Flixbus waren wir in Nullkommanichts direkt an der Messe und fielen praktisch in die Ausstellung hinein.

Auf ins Getümmel

Zunächst machten wir ganz entspannt einen Rundgang und nahmen jeden einzelnen Stand mit Wolle ganz genau unter die Lupe. Zum Glück hatte ich mir schon mal im Vorhinein Gedanken gemacht, was ich dieses Jahr auf jeden Fall stricken möchte. So hatte ich relativ genaue Vorstellungen, welche Wolle unbedingt mit sollte. Aber natürlich durfte die Inspiration auch nicht zu kurz kommen und so stöberten wir und stöberten wir und stöberten wir…

Fette Ausbeute

Auf unserem zweiten Rundgang wurde dann natürlich auch gekauft. 🙂 Meine Mutti suchte sich Wolle aus für eine Kombination aus Mütze, Loop und Stulpen. Ich finde die Farbe wirklich schön und suche jetzt nach Inspiration für Muster. Eine Freundin wird ein Tuch bekommen (mehr darf ich dazu aber noch nicht verraten – es soll ja eine Überraschung sein). Dann habe ich mir eine Farbe für die geplante Strickjacke ausgesucht. Da muss ich jetzt mal Maschenproben machen und loslegen – ich bin richtig aufgeregt! Für meine Kinder habe ich wunderschöne handgefärbte Wolle erstanden – knallig-pink-bunt für das Töchterchen, knallig-grün für den Sohnemann. Aus der werde ich Sternkissen stricken. Auf der Messe lagen zwei dieser Kissen aus – wow, sahen die toll aus! Und dann habe ich mir mal zum Ausprobieren ein Knäuel Katia Louisiana gekauft. Die Wolle sieht abgefahren aus und ich wollte wissen, wie das gestrickt wirkt. Und nachdem ich gleich nach der Messe mehrere Pröbchen gestrickt habe, bin ich begeistert! Damit muss ich tatsächlich mal ein Projekt stricken.

Fazit

Wahnsinn, wie viel unterschiedliche Wolle es gibt, wie viele Farben, wie viele Materialien, wie viele Möglichkeiten! Sicher, gutes Garn ist nicht ganz preiswert und manches ist mir einfach auch zu teuer. Aber zum Stöbern, zur Inspiration und ganz klar auch zum Kaufen ist das Wolle-Fest einfach großartig! Jetzt können meine Mutti und ich kaum das nächste Jahr erwarten. Wir haben nämlich schon vor Ort beschlossen, das Wolle-Fest zu einem jährlichen Mutter-Tochter-Event zu machen! Und noch etwas: „Wolle kommt von Wollen, nicht von Brauchen.“ Alles klar? 😉

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *